Fußball und Erinnerung

„Fußball und Erinnerung“ bietet im Vorfeld und während der UEFA EURO 2024 ein umfassendes Programm zur Auseinandersetzung mit der Geschichte des Nationalsozialismus. Verteilt im ganzen Land und insbesondere auch in der Nähe der zehn Spielorte (Host Cities) beteiligen sich Gedenkstätten, Erinnerungsorte und Museen mit spezifischen Veranstaltungen. Neben den vielen internationalen Gästen des Turniers sind auch alle sport- und geschichtsinteressierten Menschen vor Ort eingeladen, eines der vielfältigen Angebote wahrzunehmen.

Im Rahmen von „Fußball und Erinnerung“ werden sich viele der beteiligten Gedenktorte mit einem speziellen sportbezogenen Angebot an Interessierte richten. Sie nutzen die Möglichkeit, am Beispiel des Sports, insbesondere des Fußballs, auf die Geschichte der Konzentrations- und Zwangsarbeitslager zu blicken, die verwobene Geschichte von Sportstätten und Orten der nationalsozialistischen Verfolgung kennenzulernen und mehr über das Leben und Leiden verfolgter Sportlerinnen und Sportler zu erfahren. Alle Angebote sind auf der Übersichtskarte auf dieser Seite markiert. Sie finden dort außerdem eine Kurzbeschreibung der beteiligten Orte, die Kontakte zu Ansprechpersonen in den Institutionen sowie die Spieltermine des Turniers in den jeweiligen Städten.

Für weitergehende Fragen sind unsere Projektpartner von what matters unter tgaarsee@uuintwershdl.smblnrenanutfd zu erreichen.

Foto: Mareen Meyer